fbpx

Eine Herzensangelegenheit: Liebe Mamis, immer schön Haltung bewahren

von Racha

Wir haben uns vorgenommen, uns dieses Jahr insbesondere den Themen zu widmen, die Mama und somit der ganzen Familie guttun. Happy Mom – happy Family!

An dieser Stelle möchten wir euch einen neuen Mamalicious-Partner vorstellen, mit dessen Expertise wir die nächsten Monate gemeinsam über wichtige und für uns Mütter wertvolle Themen schreiben und berichten werden: Die HEART motion und wellness lounge im Zürcher Kreis 3.

Mit zwei Studios bietet ein sympathisches Ehepaar, Fernando und Randa, seit über sechs Jahren zusammen mit ihrem Team ein spannendes Programm für die Entspannung, die Gesundheit und Regeneration an: Pilates, Yoga, Rückengymnastik, Rückbildungspilates, Massagen und Reiki Behandlungen an.

Das Ehepaar hat gemeinsam zwei Kinder und lieben was sie tun. Fernando ist ausgebildet in Wirbelsäulen-Basis-Ausgleich Therapie und in klassischer Massage. Er ist von den meisten Krankenkassen anerkannt und ist ausgebildet sowie zertifiziert für:

  • spiraldynamisches Muskelketten-Training 
  • manuelle Osteophatietechniken nach Rolf Ott
  • Matrix-Rhythmus-Therapie nach Dr. Randoll
  • Schwangerschaftsmassage
  • und ist Reiki-Meister nach der Lehre von Dr. Mikao Usui

Ob beim spiraldynamischen Muskelketten-Training oder bei den manuellen Therapien: Für Fernando ist die ganzheitliche Betrachtung des Körpers von grosser Bedeutung. Oft ermöglicht erst die Kombination verschiedener Ansätze das bestmögliche Therapieergebnis.

Mein erstes Anliegen im 2020 war es, mich mehr auf meine Haltung zu achten… Ich glaube ganz fest daran, dass wir Menschen «Lichtwesen» sind, die mit ihrer Energie ihr Leben steuern und beeinflussen. Diesmal gehen wir (noch) nicht so detailliert in dieses Thema ein. Aber deine Haltung ist das was du ausstrahlst, die Energie mit der du in deinen Tag, in einen Raum, in dein Leben trittst.

Die Haltung ist etwas, was uns Mütter spätestens in der Schwangerschaft zu schaffen machen kann. Alles wird schwerer, der Bauch, die Brüste, das gesamte Körpergewicht und alles dreht sich um das Ungeborene in dir. Wir vergessen uns selbst und wenn das Baby da ist, mit Stillen, Tragen, Maxi Cosi und Co. – es wird nicht besser. Das darf aber nicht sein, denn alles hängt miteinander zusammen. Dein Wohlbefinden ist das Wohlbefinden deines Kindes.

Wir beginnen mit einem Interview, welches ich mit Fernando für euch geführt habe:

Racha: Wir wissen alle, dass wir unsere körperliche Fitness und Gesundheit mit einem Ritual wie Zähneputzen jeden Tag optimieren oder auf Trab halten können. Das Wort Disziplin klingt so einfach, warum ist es nicht so einfach wie es klingt? Wie können wir Disziplin erlernen?

Fernando: Meine Antwort auf Disziplin ist Simplizität! Der Kopf macht die Dinge meist komplizierter als sie sind. Es ist eine Einstellungssache und insbesondere auch die hohe Erwartungshaltung, die uns meist im Weg steht. Es reicht zum Beispiel, wenn man sich sagt, ich mache eine beliebige Übung einfach 15 Mal, wenn ich morgens aufstehe. Dabei handelt es sich meist sogar nur um 3 Minuten. Die meisten Menschen sind morgens gleich nach dem Aufwachen schon mindestens 10 Minuten mit dem Handy beschäftigt, also an Zeit fehlt’s nicht und das Schöne daran ist, der Mensch gewöhnt sich an alles.

Racha: Ja das wissen wir ja nur schon von unseren Kindern, es dauert immer ca. zwei Wochen, bis etwas neues verinnerlicht oder etwas alter vergessen ist. Veränderung ist sowieso allgegenwärtig, jeden Tag. Wir sind Gewohnheitstiere aber auch sehr wandelbar. Insbesondere im Kopf. Ein Neurologe hat mal gesagt, Repetition ist der Schlüssel zur Veränderung. Je mehr wir repetieren, desto mehr «setzen» wir unsere Neuronen im Hirn dahin, wo wir sie gerne wollen. Aber es dauert bis die gehabten Neuronen sich lösen und sich neue setzten. Deshalb Repetition. Danach habe ich meinem Sohn ganz tief in die Augen geschaut und gesagt «Max, Hausaufgaben sind etwas großartiges!».

Fernando: Wenn wir schon bei der Repetition sind, das Problem ist, wir haben uns mit der Zeit Bewegungen und Dinge angewöhnt, die für den Körper absolut unnatürlich sind. Dann machen wir so ein grosses Aufsehen um das Thema «sportlich sein», dabei müssten wir nur «natürlich» sein. Im Sinne von, das, wofür unser Körper gemacht ist: Bewegung, Bewegung, Bewegung. Der Mensch ist insbesondere zum Laufen gemacht. So wie Maschinen verkümmern und kaputt gehen, wenn sie nicht im Einsatz sind, verkümmert der menschliche Körper. Unser hochmodernes Transportnetz und Aufzüge haben uns die Möglichkeiten genommen, sprich zwingen uns wieder zu etwas, was früher unumgänglich war. Wir bewegen uns zu wenig, sitzen meist verhältnismässig (zu)viel und verlieren durch unnatürliche Bewegungen (die übrigens auch im Fitnesscenter passieren) die Balance.

Racha: Was empfiehlst du denn als Physiotherapeut, welche Art von Sport und Übungen wir optimalerweise praktizieren sollten?

Einfach nur viel Laufen und Übungen als Kompensation, denn Bewegung kann durchaus mit einem vollen Arbeitstag auch zeitlich eine Herausforderung sein. Aber das kann man alles in sein bestehendes Leben integrieren. Oder mit Dingen ersetzen, die man sowieso nicht vermissen würde. Wie zum Beispiel das Handy im Moment wenn man aufwacht. Da findet man bestimmt auch noch einen anderen Moment.

Racha: Heute sprechen wir über das Thema Haltung. Immer wenn ich mich mit krummem Rücken ertappe, was bei mir zugegebenermassen sehr oft passiert, korrigiere ich meine Haltung. Aber ich merke auch, wie ich immer wieder langsam in die schlechte Haltung zurücksinke. Was mache ich falsch?

Fernando: Es ist schon grandios, dass du das Bewusstsein dafür entwickelt hast. Das ist meist schon die halbe Miete. Aber hier kommen dann tatsächlich gut koordinierte Übungen ins Spiel. Eines meiner «Spezialitäten», die meine Kunden sehr schätzen ist das «spiraldynamische Muskelketten-Training» nach Dr. Richard Smisek. Die Spiralstabilisation ist ein Training mit einfachen Übungen, die leicht zu lernen und demzufolge ideal für das Üben zu Hause sind.  Das wirkungsvolle Programm ist gut für alle Menschen, die unter Rückenscherzen, Nackenverspannungen, Schulterprobleme, Hüftgelenks- oder Kniegelenksarthrose leiden. Aber auch einfach um durch das Trainieren von mehreren Muskelgruppen die Haltung nachhaltig zu stabilisieren.

Racha: Das heisst konkret, dass ich meine Haltung mit dem Kopf jeweils kurzfristig richten kann, aber durch Übungen die Stabilität durch Muskeltraining aufbauen muss, damit es auch hält.

Fernando: Korrekt. Es ist ganz einfach, alles braucht eine gute Basis. Egal ob ein Haus, eine Beziehung oder halt auch nur eine Haltung. Nachhaltigkeit zeichnet sich immer durch eine gute Grundlage aus.

Racha: Nun zum Schluss noch eine «Energie» Frage, bevor wir zu der spannenden Übung kommen, welche wir nach dem Lesen dieses Interviews ab sofort jeden Tag zuhause praktizieren können. Wie erklärst du eine schlechte Haltung im energetischen Sinne?

Fernando: In der Energiekunde sagt man, dass der Mensch aus über 50 Chakren (Energiezentren) besteht. Dazu gehören auch die sieben Hauptchakren, die sich von der Stirn bis zum untersten Punkt unseres Körpers ziehen. In der Mitte, da wo der Magen liegt, befindet sich der Solar Plexus. Dieser ist für das «Ich» und «Selbstbewusstsein» verantwortlich, es trägt die Farbe Gelb und steht für «das Feuer in dir und deinem Leben». Nun stell dir vor, wie man dieses Energiezentrum mit einer schlechten Haltung quasi «zusammenquetscht» und somit blockiert. Blockiert heisst konkret, die Energie kann nicht mehr fliessen. Deshalb scheinen Menschen mit einer schlechten Haltung auch eher unsicher als vital und lebensfroh. Haltung macht tatsächlich einen grossen Unterschied, im ersten Moment wo du aufwachst und deinen Tag beginnst.

«Den menschlichen Körper therapieren zu können, war, ist und wird immer eine meiner grössten Leidenschaften sein.» Fernando Molleda – Gründer der HEART motion lounge & HEART wellness lounge in Zürich

Wir haben zwei gute und wirklich einfache Übungen für euch aufgezeichnet, sowie schenken wir jeder Mama, natürlich auch Papas eine Probegruppenlektion mit Fernando persönlich. Er bietet das spiraldynamische Muskelketten-Training in Privatstunden, aber auch in Gruppen an. Das Trainings-Band kannst du dir direkt in der HEART motion lounge kaufen und zuhause irgendwo festmachen, somit hast du die Möglichkeit, die Übung auch jeden Tag alleine zu machen. Denk dran, es sind nur 5 Minuten deines Lebens, die soviel Leben ausmachen können.

 

 

Wir haben zwei gute und wirklich einfache Übungen für euch aufgezeichnet, sowie schenken wir jeder Mama, natürlich auch Papas eine Probegruppenlektion mit Fernando persönlich. Er bietet das spiraldynamische Muskelketten-Training in Privatstunden, aber auch in Gruppen an. Das Stretching-Band kannst du dir direkt in der HEART motion lounge kaufen und zuhause irgendwo festmachen, somit hast du die Möglichkeit, die Übung auch jeden Tag alleine zu machen. Denk dran, es sind nur 5 Minuten deines Lebens, die soviel Leben ausmachen können.

Übung Nr. 1:

Übung Nr. 2:

 

Und nun wünschen wir dir schönes 2020 und dass du die Gelegenheit findest, auf dich selbst zu achten und dafür zu sorgen, dass es dir, deiner Seele, deinem Körper und Wohlbefinden gut geht.

Buche jetzt dein Probetraining (im Kommentarfeld bitte mit „Mamalicious“ vermerken)

Info: Dies ist eine Werbekooperation mit HEART motion Lounge. Mamalicious World kuratiert den Werbeinhalt dieser Seite nach den Interessen der Mamalicious Community.

hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.