fbpx

Ferien im Thurgau: Ein Familienwochenende am Bodensee

von Racha

Unsere Reise-Bucketlist für unseren Besuch im schönen Thurgau am Bodensee: Schifffahren, die Rheinfälle besuchen und hautnah erleben, die Schweiz im Miniformat bestaunen, Glamping (wir waren noch nie Campen, also dachten wir, beginnen wir mal mit Glampen), gediegen  Nachtessen, vor dem Zelt grillieren, Marshmallows auf dem Feuer caramelisieren, ein Wandertrail meistern, Kanu fahren, im See baden, den Sternenhimmel bestaunen und einem Igel das Leben retten. Lust bekommen?

Zum Abschluss der diesjährigen der Sommerferien haben wir ein Familienwochenende im schönen Thurgau am Bodensee unternommen. Das ist nicht nur «Ferien in der Schweiz», sondern das ist für uns schon «Ferien ums Eck», so nah ist es von Zürich. Wir starteten unser Familienabenteuer am Schiffssteg von Stein am Rhein, wo eine angenehme, nicht zu überfüllte, entspannte Ferienstimmung herrschte. Dreimal am Tag fährt das Schiff eine grosse Runde. Um 13.30 Uhr gings bei uns los in Richtung Schaffhausen, wo wir die Rheinfälle besuchten. Praktischerweise konnte man auf der bisschen länger als einstündigen Schifffahrt auch gleich lecker Mittagessen.

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?

Die Rheinfälle sind ein Naturschauspiel, welches man unbedingt gesehen haben muss. Wir waren als Kinder selbst schon da und haben gestaunt. Heute, über 30 Jahre später staunen wir immer noch und die Kinder gleich mit uns. Wir haben eine kleine Rundfahrt gemacht, die uns hautnah an die Wasserfälle brachten, sodass man auch gleich eine kleine Erfrischung mit auf den Weg bekommt. Wasserfälle sind nicht nur faszinierend, wie sie mit ihrer Wucht über 300 Badewannen pro Sekunde in den Rhein prallen, sondern auch immer ein Kraftort, an dem du frische Energie tanken kannst. So haben wir uns danach gefühlt, gemütlich und zufrieden ein Eis gegessen und sind dann weitergezogen.

Nur wenige Gehminuten entfernt, haben wir auf dem Nachhauseweg noch die Miniaturwelt Smilestone besucht, die Schweiz im Miniformat. Es ist faszinierend, wie klein die Männchen und Details in dieser Ausstellung sind. Man kann sich gut vorstellen, wie lange es dauert, auch nur eines dieser Mini-Figürchen so perfekt und detailliert anzumalen. Die Ausstellung ist jedoch nichts für Ungeduldige. Meinem Sohn hat die Lindt-Station am besten gefallen, weil da regelmässig eine echte Lindt Schokoladen-Kugel aus dem Automaten rollt.

Glamping – GLAMouröses CamPING

Ganz begeistert, aber auch etwas hungrig, haben wir in unserem supercoolen Familienzelt, der „Coco Sweet“ im Camping Wagenhausen eingecheckt. Was für ein geniales Zelt. Genau so haben wir uns spontanes Camping vorgestellt. Wir hatten uns kurzfristig für diesen Trip entschieden und da wir absolute Camping-Anfänger sind, haben wir auch keine Camping-Utensilien zuhause. Ausser vielleicht eine Taschenlampe… Das Zelt stand auf jeden Fall schon fix aufgebaut, inkl. Bettzeug und Küchenutensilien etc. für uns bereit. Da wussten wir schon, wir kommen ganz bestimmt wieder dahin, so cool!

Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen

Wir haben uns nur kurz chic angezogen und sind gleich wieder zum Nachtessen aufgebrochen, damit wir das exzellente Gasthaus Schupfen noch vor Sonnenuntergang erreichen. Das haben wir geschafft, mit Rotwein und Traubensaft auf das schöne Leben angestossen und dann das:

Samstag früh, sind wir nach einem ausgiebigen Frühstück im Landgasthof motiviert nach Steckborn gefahren, um von da aus, den Dachstrail zu starten,  der ca. 2.5 Stunden dauerte. Grundsätzlich waren die Kids erst hoch motiviert, denn wenn man den Detektiv-Trail abgeschlossen hat, erhält man einen Schatz. Ein Rätselerlebnis für die ganze Familie, der uns durch die Stadt, durch Stock und Stein führte. Wir haben spannendes über Steckborn erfahren, soviel, bis die Kids gemeinsam entschieden haben, den Trail zu beenden und dann aber den Schatz trotzdem einzusacken. Nichtsdestotrotz mussten sie den Weg zu Ende laufen, um dann schlussendlich von uns zu erfahren, dass der Schatz nur mit einem Code, der sich aus den Antworten zusammensetzt zu bekommen war, und dass man mit Mogeln und Faulheit leider nicht weit kommt im Leben. Tja… So ist das Leben.

Übrigens gibt’s nebst dem von uns bestrittenen Dachstrail im Thurgau auch noch andere Trails für die ganze Familie wie zum Beispiel Krimi-Trail Weinfelden, Krimi-Spass Amriswil und weitere!

Auf der Rückreise hatten wir einen Bärenhunger und ein kleines Down, weil die kleinen Füsse schmerzten und die Enttäuschung über den (selbstverschuldet) verpatzten Schatzfund und das mit Hunger kombiniert ist Dynamit. Jedoch war es gleich vorbei mit der schlechten Laune, als wir in die Badi Steckborn reinspaziert sind und uns umgehend einen Crispy Chicken Burger, Fischchnusperli, Cheeseburger und Rivella geholt haben und bei wunderbar kühlenden Seetemparaturen geniessen konnten. Inkl. Familien-Kanu-Trip. Schön wars!

Auf dem Weg zurück haben wir uns im Hauseigenen Shop auf dem Camping-Platz Wagenhausen alles für unseren Grillabend vor unserem Zelt kaufen können. Regional und saisonal! Wir haben (ganz wichtig) Marshmallows, Würste, Maiskolben, Chips und Co. gekauft und haben den Grill angeschmissen. Ganz so einfach war das Ganze mit dem Feuer und der Glut nicht, jedoch waren wir so seelenentspannt, dass wir in der Zwischenzeit halt mit einem Gläschen irgendwas den Sonnenuntergang am Wasser genossen haben und einer ganzen Schwanenfamilie dabei zugeschaut, wie sie sich reinigen, während die Kinder sich um einen total hungrigen und abgemagerten Igel kümmerten. Sie riefen den Igel-Notruf, der ihnen genau gesagt hat, wie sie vorgehen müssen. So engagiert habe ich die Kinder selten erlebt.

Mama, so könnte ich jeden Tag leben, stell dir vor Papa und du hätten ein Zelt auf diesem Campingplatz und wir würden hier einfach alle zusammen zufrieden leben“ – Maximilian (Nachtrag von Amelie: Ich auch, aber ein kleiner Schrank für meine Kleider wäre schön)

Die Kinder

Nun war auch schon wieder Sonntag. Ausschlafen und Aufbruchstimmung! Wir haben einmal mehr im freundlichen Landgasthof gefrühstückt, alles aufgeräumt, Geschirr abgewaschen, ins Auto gepackt und zu unserem letzten Ferienabenteuer aufgebrochen: In die unglaublich schöne Kartause in Ittingen, da wo das Ittinger-Bier herkommt. Was für ein majestätischer wundervoller Ort.

Fazit: Das Schöne ist überall um uns herum und alles was du gerade gelesen und gesehen habe, sogar gleich ums Eck. Man muss nicht immer zu weit denken, resp. reisen. Das Thurgau hat so viele schöne Orte und Familienaktivitäten zu bieten. Man kann an einem Mittwoch-Nachmittag einen abenteuerlichen Ausflug machen, ein Wochenende oder auch eine ganze Ferienwoche geniessen. Für jeden Anlass findet man genau das richtige und kommt mit wunderschönen Erinnerungen auf Bildern und auch einfach im Gefühl und Herzen zurück.

Uns hat es so gut gefallen, dass wir uns überlegen, das schöne Thurgau am Bodensee schon in den Herbstferien wieder zu besuchen. Es gibt nebst Campen/Glampen natürlich noch ganz viele andere Möglichkeiten, zum Beispiel Ferien auf dem Bauernhof, ein Zirkuswagen auf dem Campingplatz und vieles mehr. Übrigens haben wir alles mit der Ostschweizer Gästekarte «Oskar» erlebt. Mit dieser Karte bekommst du und deine Familie alles zum Nulltarif: ÖV, Schifffahrten, der Smilestone-Eintritt, der Dachstrail etc.

Mehr Informationen zu «OSKAR»

Mehr Informationen zu Familienferien im Thurgau

1 Kommentar

Isabelle 25. August 2020 - 7:15

Seit drei Jahren wohnen wir im schönen Thurgau und haben noch längst nicht alles entdecken können. Natürlich haben wir unsere Lieblingsplätze, die wir häufig besuchen, aber der Thurgau hat ja noch so viel mehr zu bieten! Wie schön wäre es, die Herbstferien in der Nähe und doch „weit weg“ zu erleben.
Da wir dieses Jahr im Sommer nicht groß weg waren, würde uns eine kleine Auszeit im Herbst gut tun. Unsere zwei Kinder sind 3 Jahre und 8 Monate alt. Daher wäre es von Vorteil nicht all zu weit fahren zu müssen, um Urlaub zu machen!
Wir würden uns unglaublich über Herbstferien im Thurgau freuen – Vielen Dank ❤️

Antwort

hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.