fbpx

Schulbeginn 2019/20 – ACHTUNG, KINDER ÜBERRASCHEN!

von Sefora Cuoco

Am 19. August 2019 begeben sich rund 31 000 Kinder im Kanton Zürich zum ersten Mal auf den Weg in den Kindergarten oder in die Schule. Die neue Kampagne ermahnt die Autofahrenden, gegenüber den jüngsten und schwächsten Verkehrsteilnehmenden besondere Vorsicht walten zu lassen.

«Achtung, Kinder überraschen. Rechnen Sie mit allem.» Dies ist der Titel der neuen Verkehrssicherheitskampagne der Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu. Mit Plakaten, Radio- und Fernsehspots werden die Verkehrsteilnehmenden landesweit auf den Schulbeginn aufmerksam gemacht. Die Polizeikorps im Kanton Zürich (Kantonspolizei Zürich, Stadtpolizei Zürich und Winterthur und Kommunalpolizeien) unterstützen diese Kampagne mit verschiedenen Aktionen. Auch die Facebookseite «Schulbeginn – Achtung Kinder» mit über 12 000 Fans kommt wieder zum Einsatz, um auf die wichtigen Themen zum Schulbeginn aufmerksam zu machen.

Link: http://fb.com/SchulbeginnAchtungKinder

Dort kann man mit einem Geschicklichkeitsspiel und etwas Glück auch einen Preis gewinnen.

Der neue Slogan «Kinder überraschen. Rechnen Sie mit allem» verdeutlicht die Botschaft, wie wichtig es ist, dem Strassenverkehr die volle Aufmerksamkeit zu schenken, wenn Kinder auf dem Schulweg sind. Lassen Sie in deren Nähe besondere Vorsicht walten.

Ausbildung und Schwerpunktkontrollen zum Schulbeginn
Wie jedes Jahr besuchen die Verkehrsinstruktorinnen und -instruktoren der Polizei alle Kindergärten und zeigen den Kindern, wie sie sich auf dem Schulweg und besonders beim Überqueren der Strasse zu verhalten haben. Zusätzlich richtet die Polizei in der Nähe von Schulhäusern und Kindergärten ein besonderes Augenmerk auf die Fahrzeuglenkenden. Kontrolliert werden in erster Linie die Geschwindigkeit und das Vortrittsrecht am Fussgängerstreifen.

Teile diesen Beitrag...
Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest

hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.