fbpx

«Wir kreieren unsere eigenen Designs, die du sonst nirgendwo finden wirst»

von Andi Wullschleger

Fabienne Sponagel hat den Schritt in die Selbständigkeit gewagt und vertreibt mit STEINLINS eigens kreierten Schmuck. Das langjährige Mamalicious Mitglied erklärt uns im Interview, wie sie das eigene Unternehmen, das Schmuckgeschäft STEINLINS und die Familie unter einen Hut bringt und wie wichtig es ist, auch sich selbst immer wieder Gutes zu tun.

Gewinne ein Ella Armband von Steinlins im Wert von 120.- Franken. Wie du mitmachen kannst, siehst du ganz unten.

MAMALICIOUS: Wann hast du dich entschieden selbstständig zu werden und wie managst du Familie und Beruf gleichzeitig? Wie(viel) arbeitest du und wie organisierst du deine Zeit mit deinem Kind?

FABIENNE: Zeit mit meiner Familie war und ist für mich immer das Wichtigste. Als ich mich entschieden habe, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen, war es anfangs eine grosse Herausforderung Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren. Insbesondere in dieser Zeit war die grosse Unterstützung meines Mannes – neben seinen beruflichen Verpflichtungen – eine riesen grosse Hilfe. Wir haben das von Beginn an als Team gemanagt. Zudem arbeite ich eng mit meiner Geschäftspartnerin Bea Sponagel und ihrem unglaublichen Goldschmied Team zusammen. Sie sind ein zentraler Teil der Firma. Auch sind wir sehr dankbar um unsere super Kita, die unsere Dreijährige liebt und in der auch sie eine perfekte Ergänzung zum Familienleben bekommt. An diesen drei Wochentagen kann ich Vollgas geben im Job und mich ganz auf die Arbeit konzentrieren.

Was bedeutet für dich die Zeit mit der Familie?

Family-time, heisst für uns Zeit miteinander bewusst zu verbringen, das Handy ist Tabu. Natürlich ist man immer erreichbar, aber wir haben Zeitfenster, die bewusst nur für die Familie sind und wenn es nicht «brennt», dann ist man in diesem Zeitraum nicht erreichbar.

Wo holst du all diese Energie?

Ein wichtiger Faktor für mich ist das Energietanken beim Sport, gesund essen, Selbstreflexion, eine kurze Meditation. Man hat zusätzlich zu der Familie eine Verantwortung gegenüber sich selbst und dem Geschäft und muss mental und körperlich fit sein. Wenn man das alles geschafft hat, sind die 24 Stunden ziemlich schnell um und es bleibt keine Zeit mehr für Trödeleien.

Was ist deine Philosophie als Unternehmerin? 

Die Leidenschaft für Ästhetik, die Liebe zum Detail und Qualität stehen im Vordergrund. Wir legen Wert auf das traditionelle Handwerk und handgefertigte Stücke, die langlebig und einzigartig sind. Deshalb arbeiten wir mit kleinen Mengen und versuchen auf unseren Reisen genau diese Besonderheiten zu finden.  Unser Schmuck soll ein Begleiter sein für Frauen, Kinder und Männer. Er ist nur dann perfekt für unser Angebot, wenn es die Persönlichkeit seiner Trägerin und seines Trägers unterstreicht. Wir kreieren unsere eigenen Designs, die du sonst nirgendwo finden wirst. Teilweise fertigen wir auch Einzelstücke an oder Stücke in limitierter Auflage.

Was ist deine Vision mit deinem Geschäft, wo siehst du dich in 5 bis 10 Jahren? 

Wir wollen weiterhin organisch wachsen. Qualitativ hochwertigen Schmuck online zu vertreiben ist vor allem in der Schweiz immer noch sehr neu. Die Zufriedenheit unserer Kunden ist für uns das höchste Gut, um Vertrauen aufzubauen. Wir legen viel Wert auf einzigartige und nachhaltige Materialen. In diesem Bereich werden wir weiterhin sehr innovativ sein. Dazu zählen etwa weisser Mammutzahn, schwarzes Jet-Fossil-Holz oder die braungesprenkelte Raffia Nuss.

Was bedeutet Schmuck für dich? 

Der Jeans oder dem T-Shirt etwas Besonderes zu geben, zu individualisieren. Dem Abendkleid den persönlichen Touch geben. Oder mich einfach ganz persönlich wertzuschätzen. Eines der schönsten Feedbacks einer Kundin war, dass sie sich für ein ganz besonderes Ziel mit unserm Schmuck belohnt hat und für ein weiteres Ziel schon mit einem neuen liebäugelt. Es hat mich wahnsinnig berührt und gefreut, ein kleiner Teil davon zu sein.

Beschreibe deine Lieblingskundin/-Kunde:

Die Frau, die sich selber etwas Schönes gönnt und sich wertzuschätzen weiss. Der Partner oder eine Freundin, der seine Liebe und Verbundenheit ausdrücken möchte oder eine Mutter, die mit unserem Mami & Me-Schmuck der Verbundenheit zwischen ihr und ihrem Kind zusätzlich Ausdruck verleihen möchte. Innehalten, Danke sagen, schenken. Sich selber oder jemanden anderen eine Freude bereiten finde ich in der heutigen Zeit wichtig.

Was macht hochwertigen Schmuck aus und worauf muss man beim Schmuckkauf achten? 

Das hängt damit zusammen, was man vom Schmuck erwartet und was einem wichtig ist. Soll dich das Schmuckstück lange begleiten, möchtest du etwas ab Stange oder eher etwas Individuelles. Ein hochwertig verarbeiteter Schmuck fühlt sich auch dementsprechend an. Man spürt den qualitativen Unterschied.

Kann man das irgendwie überprüfen, ob das Material auch wirklich hochwertig ist?

Bei Silber sollte man auf den Stempel «925» achten. Er steht für das hochqualitative Sterling Silber und bestätigt 92.5 % reiner Silber Anteil. Danach folgt «800er» Silber mit 80 % Feingehalt. Der verbleibende Teil besteht hauptsächlich aus Kupfer.  Gibt es den Stempel nicht, ist es in der Regel kein hochqualitatives Silber, sondern «versilbert». Bei STEINLINS verwenden wir nur 925er Silber. In unserem Blog nehmen wir solche Themen auf und bringen vertiefte Einblicke in die Schmuck- und Goldschmied Welt. Zum Beispiel die Unterschiede, die man bei Silberketten kennen muss.

Unterschiede, die man sicher auch langfristig merkt?

Als ich mein erstes Armband, das Emma (heute einer unser Bestseller), vor ca. 7 Jahren von meinem Mann geschenkt bekommen habe, wurde mir bewusst, was Qualität ist. Dass es etwas mehr kostet heisst nicht unbedingt, dass ich mehr Geld ausgebe. Ich trage das Armband seit 7 Jahren fast täglich. Es passt immer und es passt zu mir. Daraus ist auch die Geschäftsidee für den Onlineshop www.STEINLINS.com entstanden. Long story short: Ich wollte, dass auch andere den Zugang zu eleganten Stücken mit Qualität haben und profitieren. Schmuck für mich ist auch eine Investition in mich selbst, in etwas langlebiges, das mich begleitet.

Welches sind deine Lieblingsstücke aus deinem eigenen Sortiment und wieso? 

Am liebsten trage ich grossen Ohrschmuck und Armbänder. Bei den Armbändern kombiniere ich gerne und trage auch einmal bis zu fünf gleichzeitig. Bei unserem Ohrschmuck ist es so, dass man ein Ohrstecker oder Clip alleine für sich tragen oder diese individuell noch mit Hängern ergänzen kann. Das macht unser Schmuck so einzigartig. Die Hänger habe ich in der Tasche und «schwupps» kann ich meinem Outfit einen ganz neuen Look verpassen.

In meinem persönlichen Sortiment habe ich unsere beiden Clips Queen Bee und Farfallina sowie die 2 Ohrstecker Pietra und Lilly. Dazu kommen 4 unterschiedliche Hänger. Damit kann ich abwechseln und das mache ich die ganze Zeit.

Hast du uns noch gute Styling-Tipps?

Mein Standard, wenn es schnell gehen muss, ist unser Queen Bee Clip mit den Raffia N°3 Hänger. Dann kombiniere ich das Silent Armband, Emma Armband und das Cherry Amber. Fertig – ich muss nicht überlegen, denn diese Kombi passt immer zu allem.

Für einen Weekendtrip nehme ich das Emma Armband für den Tag und das Grace Armand für den Abend, einen Ohrstecker und zwei oder drei Hänger und so habe ich für jeden Tag etwas Neues.

Deine Tochter trägt auch Schmuck?

Mit drei Monaten hat sie ihr erstes Little Amber Armband erhalten, mit ihr und diesem Armband ist auch unsere erste Kinderkollektion entstanden. Sie liebt Armbänder genauso wie ich. Mittlerweile trägt sie beide Little Amber Armbänder in den Farben yellow und deep cherry gleichzeitig mit dem Little Stella Armband. Sie will Sie nie abnehmen, auch nicht beim Baden.

Zurück zu deinem Geschäft: Was sind deine täglichen Aufgaben im Unternehmen?

Die Tage sind immer sehr abwechslungsreich. Wir sind noch ein kleines Team und da muss ich viele Hüte tragen. Sicherlich aber das tägliche Management des Onlineshops, Päckli machen, Anfragen von Kunden beantworten, Website und Social Media Content und natürlich das Marketing.

Was hast du gelernt? Sprich kannst du deine Ausbildung für deine heutige Tätigkeit nutzen oder war es eher learning by doing? 

Es ist sicher ein Mix von allem. Angefangen habe ich im kaufmännischen Bereich, war lange im Banking und dann bei einem Zürcher Rechtsanwalt und Universitäts-Professor tätig. Das Flair für Zahlen und Organisieren habe ich sicher von dort auch mitgenommen. Dann waren wir im Ausland, weil mein Mann beruflich dort unterschiedliche Herausforderungen angenommen hat und es für uns nicht infrage kam, über längere Zeiträume getrennt zu sein. Dort habe ich dann etwas ganz Neues – für mich sehr faszinierendes – gestartet und eine Ausbildung zur Pilates Instruktorin gemacht und konnte in Studios in Singapur, Washington DC und Orlando unterrichten. Während der Zeit in den USA begann dann parallel die Planung und Umsetzung von STEINLINS.com

Was machst du, wenn dein Geschäft nicht gut läuft? 

Wenn es mal etwas ruhiger ist im Shop, dann fokussiere ich mich auf neue Kollektionen und Produkte. Das heisst Research von den neusten Trends in Magazinen und den Sozialen Medien. Immer wieder neue Ideen zu generieren ist zentral für unser Business.

Wie entstehen deine Ideen und neue Kollektionen?

Ich gehe mit offenen Augen durch die Welt und lasse mich von Dekorationen, Natur, Inneneinrichtungen, Mode und Architektur inspirieren. Bea, meine Geschäftspartnerin, die das schon seit Jahren macht und ich sitzen zusammen und haben meist bereits Ideen was wir als nächstes bringen. Bea zeichnet die Ideen meist gleich im Gespräch auf. Im Atelier wird dann ein Modell aus Wachs gefertigt, dass ich dann anschaue, meinen Input gebe und dann wird das erste Model gemacht. Somit ist das Stück erschaffen. Von der ersten Idee bis wenn der Schmuck online ist, geht es zwischen drei bis sechs Monaten. Als konkretes Beispiel, im Juni arbeiten wir schon an Weihnachten.

Ein Rat, den du Mütter geben möchtest, sich selbstständig machen wollen? 

Sich mit gleichgesinnten Austauschen ist sehr wichtig, Tipps und Hilfe annehmen, das Rad nicht immer versuchen komplett neu zu erfinden. Und … niemals aufgeben, learning by doing, alles ist möglich.

Am Anfang ist mir das Aufsetzen des Onlineshops schwergefallen. Eine Freundin mit bereits einem erfolgreichen Onlineshop sagte mir «bleib dran, plötzlich verstehst du es und es wird ganz einfach». So war’s, zum Glück.

Dann hilft es, offen zu sein, dass nicht immer alles klappt oder sogar anders wird als geplant. Das ist normal. Diese innerliche Flexibilität, dass ein Plan mal nicht funktioniert und man kurzfristig umdenken und andere Lösungen suchen muss, dass ist das, was ich auch für unser Familienleben mitnehmen konnte. In der Hinsicht habe ich sehr viel lernen können. Und oft wird es dann sogar besser als ursprünglich geplant. Ich glaube, dass diese Offenheit, kurzfristig sich neuen oder veränderten Gegebenheiten anpassen zu müssen und eine gewisse Flexibilität mitzubringen, mit der Corona-Krise noch wichtiger werden wird. Man muss mutig bleiben neue Wege zu gehen.

Wie würdest du den Typ Unternehmerin beschreiben, der du bist?

Es geht nur vorwärts! Ein Rückschlag, eine falsche Entscheidung, ein Produkt, das nicht ankommt, diese Dinge sind bereits in der Vergangenheit. Man hat gelernt, also geht’s weiter, mit neuem Wissen, Ideen und Drive.

Aus welchen Fehlern hast du am meisten gelernt? 

Auf den Fehler mich auf etwas zu versteifen. Ich habe oft sehr genaue Vorstellungen darüber was ich will und möchte am liebsten alles können und selber machen und das auch noch sofort. Reine Zeitverschwendung. Es gibt Andere, die können es schon und sogar besser. Hilfe annehmen und delegieren. Ideen und Meinungen aus meinem Umfeld einzuholen hat oft noch den letzten Schliff gegeben.

Wettbewerb und exklusiver Rabatt für Mamalicious-Member

Möchtest du den Schmuck von STEINLINS kennen lernen? Vom 02.10.2020 bis zum 09.10.2020 erhältst du 15 Prozent auf alle Armbänder (Frauen, Kinder und Männer), mit dem Code Mamalicious15.

Zusätzlich verlost Fabienne ein Ella Armband im Wert von 120.- Franken! Melde dich hier für den Wettbewerb an. Die Gewinnerin wird zufällig ausgelost. Viel Glück! 🍀

Gewinne ein Ella Armband von Steinlins.

Gene kannst du auch jederzeit persönlich vorbeikommen und wir beraten dich an der Kuttelgasse 15 bei Steinlin in Zürich Dienstag – Freitag 8 – 18 Samstag 9-16. Das ganze online Angebot ist auch im Atelier erhältlich.

Weitere Infos gibt’s unter www.steinlins.com.

Dieser Artikel wurde gesponsert von Steinlins. An dieser Stelle möchten wir uns bei unserem Kooperationspartner dafür bedanken, dass sie uns, die Mamalicious Community und somit Mütter unterstützen.

hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.