fbpx

Weil ich ein Naturkind bin, heisst auch unser nachhaltiger Kinderwagen so

von Andi Wullschleger

Wie ihr wisst, bin ich im April nach zehn Jahren nochmals Mama geworden. Das fühlt sich eigentlich an wie ein erstes Mal, weil man schon wieder alles vergessen hat. Aufgefallen ist mir aber, dass ich in den ganzen Jahren ein grosses Stück «bewusster» geworden bin. Das heisst, damals bin ich noch jedem (Mode-) Trend nachgelaufen, habe viel zu viel in puncto Erstausrüstung gekauft, viel zu viel Geld ausgegeben und schlussendlich nur die Hälfte davon gebraucht.

Diesmal habe ich mir folgende Fragen gestellt: Was brauche ich wirklich und wie kann ich mit meinem Kaufverhalten Rücksicht auf die Zukunft meiner Kinder nehmen? Davor dachte ich immer, dass ich als einzelne Person, keinen Unterschied machen kann. Heute denke ich anders. Denn es ist die Intention, die zählt und die Inspiration, die man in dem Moment für andere ist.

Nach langer Recherche bin ich in jeder Hinsicht fündig geworden und ich möchte euch die Produkte, für die ich mich entschieden habe, gerne vorstellen. Heute beginne ich mit meiner Wahl für den Kinderwagen. Auch wenn wir unsere Kleine erst mal ganz oft tragen, dient mir der Kinderwagen mit Hund im Wald zum Beispiel wunderbar. Bei der Auswahl des Kinderwagens hatte ich folgende Kriterien:

  • Der Kinderwagen muss mich durch Stock und Stein begleiten: Wir haben seit über 12 Jahren einen Hund und Spazieren optimalerweise zwei Stunden am Tag mit ihm. Und das natürlich bei jeder Witterung.
  • Ich wollte meinen kleinen VW Golf nicht aufgeben, also muss der Wagen halt in einen Golf passen.
  • Ich finde, ein Kinderwagen muss auch zu jedem Outfit passen. Ja ehrlich. Er muss schön sein.
  • Nachhaltigkeit ist mir wichtig geworden – er soll nachhaltig sein und mir gutes Karma bescheren.
  • Die Materialien sollen hochwertig sein und der Plastikgehalt am liebsten bei null.

Nun, ich bin tatsächlich fündig geworden! Ich habe mich für den NATURKIND «LUX» Kinderwagen entschieden, mich verliebt, die Firma für eine Kooperation angefragt und sie haben ja gesagt! Und genau deshalb habe ich den Kinderwagen nun einen ganzen Monat für euch getestet. Hier ist mein Fazit:

  • 100% schadstofffrei (alle Teile, die das Baby umgeben), nachhaltig, stylisch und komfortabel.
  • Hochwertige Bio-Baumwollstoffe, Kork, Bio-Schafschurwolle (Füllmaterial), Kokos-Matratze.
  • Alle Materialien sind GOTS zertifiziert.
  • 100% in Österreich produziert und mit Liebe gemacht.
  • Der Kinderwagen erfüllt die aktuellen und neusten Sicherheitsstandards inkl. einem wartungsfreien Bremssystem.
  • Er ist variabel, also verwendbar mit Babykorb, Tragenest oder Sitzeinheit.
  • Grosszügiger Einkaufskorb integriert (oder halt eine kleine «Puffkammer»).
  • Ich habe auf Anhieb geschnallt wie man den Wagen auseinanderbaut (das soll was heissen).
  • Der Kinderwagen ist ergonomisch durchdacht, was ich für die wichtigste Wachstumsphase meines Kindes unverzichtbar finde.
  • Es hat ein integriertes Mückennetz – weil wir im Sommer gerne abends noch gemütlich Zeit unter den Mücken verbringen und der Wald unser zweites Zuhause ist.
  • Die Farben – ich mag schlichte Farben. Es gibt einen farbigen, die Farbe heisst «Salbei» und für die habe ich mich entschieden, weil sie wunderschön ist.
  • Der Innenbezug des Babykorbes (oder Tragenest) ist abnehmbar und waschbar (wichtig).
  • Die Federung ist genau richtig. Es soll schon etwas holpern, denn so schläft unser Kind am besten ein, aber es ist ein «softes» holpern, dank der idealen Federung.

Dieser Kinderwagen erfüllt alles, was ich von einem Kinderwagen erwarte. Zur Federung muss ich dazu noch sagen, dass wir es bisher einmal geschafft haben, in einem Restaurant zu essen und es war sehr angenehm, gerade dank der soften Federung, kann man ganz ohne Anstrengung während dem Essen leicht wippen… Das war auch ein positives Erlebnis. Happy Baby – Happy Mama und Papa!

Erhältlich ist der Naturkind Kinderwagen bei 4mybaby.ch.

hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.